Walldürn

Gruppe: 2009 / Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Klasse der Auerberg-Schule Walldürn

Die Schülerinnen und Schüler der Auerberg-Schule Walldürn beschreiben ihren Memorialstein: „Die Steine sind aus Sandstein. Diese Steinart findet man in Walldürn. In eine der vier Längskanten ist ein Stück Eichenbalken aus Walldürn eingearbeitet. Dieser ist - in Erinnerung an die 9 deportierten Walldürner Juden - mit Stacheldraht überspannt. Auf dem Stein sind ein Davidstern, der Deportationsort Walldürn und der Lagerort Gurs eingemeißelt. Die Steine wurden von uns Jugendlichen ‚behauen‘, so dass keine glatten Flächen auf dem Sandsteinblock mehr zu sehen sind. Dies soll die schwere, grausame und menschenunwürdige Zeit im Lager Gurs symbolisieren.“


Vor Ort: Hinter dem Gasthaus „Rose“

Zurück zur Liste